Gartenkalender

 

Monat Mai 2016

 

Pflanz - und Saatzeit

 

Im Mai beginnt die Blüte der Pfingstrosen.

Liebe Gartenfreunde,
 
eine Zielstellung für den Monat Mai sollte sein, alle Kulturen im Boden zu haben. Zu beachten ist jedoch, daß wir die letzten Nachtfröste, die sog. Eisheiligen abwarten, bevor wir Tomaten, Paprika, Bohnen, Gurken und andere frostempfindliche Pflanzen ins Freiland bringen.
-> siehe Aussaatkalender

 

Blumen pflanzen

Dahlien können im Mai in den Boden gebracht werden. Auch späte Staudenblumen können immer noch gepflanzt werden.

 

Nacktschnecken bekämpfen

Kontrolle und Bekämpfung der Nacktschnecken ist im Mai besonders wichtig, da junge Pflanzen sonst schnell Opfer werden. Dazu einige Hinweise:

Vor der Anwendung von Schneckenkorn sollten mechanische Bekämpfungsmethoden angewendet werden. Entweder töten wir die Schnecken, wenn sie am Abend aus ihren Verstecken kommen, um die Kulturpflanzen aufzusuchen, oder wir legen auf den Gartenwegen kleine Unterschlupfmöglichkeitenan, um sie dort tagsüber zu finden.

Wenn unsere Beete eine glatte, feinkrümelige Oberfläche haben, so haben Schnecken damit Probleme. Sie können bei Trockenheit schwer voran kommen, denn sie verbrauchen viel Schleim. Sie finden auch kaum größere Bodenöffnungen, die sie als Unterschlupf nutzen können.

Je weniger Unterschlupfmöglichkeiten es gibt und je häufiger die Bodenoberfläche bearbeitet wird, um so unattraktiver ist unser Garten für die Schnecken.

Schneckenzäune, Sand- oder Sägespänestreifen stellen zusätzliche Hindernisse für die Schnecken dar.

Mit Bierfallen locken wir Schnecken aus größerer Entfernung an. So können wir die Schnecken auch von den Beeten weglocken. Besonders interessant sind Bierfallen in Kombination mit kleinen, feucht gehaltenen Häuflein aus Pflanzenresten. Darunter versammelt sich ein Großteil der Schneckenpotpulation zur Tagesruhe, denn nicht alle Schnecken ertrinken im Bier.

Schneckenkorn sollte sparsam und nach Vorschrift des Herstellers gleichmäßig verteilt werden, denn so erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, daß eine irgendwo aus dem Boden kriechende Schnecke bei einem zufällig gewählten Weg ein Korn findet. Es empfiehlt sich, abwechselnd Schneckenkorn mit unterschiedlichen Wirkstoffen anzuwenden. An trockenen Tagen erzielen wir mit Metaldehyd gute Ergebnisse, denn dieser Wirkstoff lässt die Schnecken ausschleimen. An feuchteren Tagen kann der Wirkstoff Eisen-III-Phosphat zum Einsatz kommen. Hier haben wir eine Wirkung auf das Nervensystem der Schnecken. Sie sterben in ihrem Unterschlupf.

 

Interessant ist in diesem Zusammenhang folgender Link:
http://www.ciao.de/Ferramol_Schneckenkorn__Test_2820271

 

Monilia

Möglicherweise sind einige Kirschen, aber auch Mandelbäumchen oder Forsythia durch Monilia befallen. Man erkennt dies an verfaulenden Blüten und welkenden Trieben. Diese müssen herausgeschnitten werden, bevor der Pilz sich weiter im Gehölz ausbreitet. Vorsicht ist geboten, denn mit dem Schnittwerkzeug kann der Pilz übertragen werden. Ein Rückschnitt sollte bis 20 cm ins gesunde Holz erfolgen.

Rasen ausbessern

Im Mai wächst auch junger Rasen am besten heran. Darum ist jetzt die beste Zeit, um Kahlstellen im Rasen zu schließen.
Noch vorhandene Moose sollten konsequent ausgeharkt werden.

Kompost umsetzen

Es bietet sich an, Ende Mai den Kompost umzusetzen und dabei die neu angefallenen Grünen Pflanzenteile mit einzumischen. Bei den höheren Temperaturen kommt der Kompostierungsprozess in Gang und die daran beteiligten Lebewesen brauchen Nahrung.


 
zurück zu Monat April
 
Kreisverband Vorstand Arbeitsplan Aktuelles
Gartenbörse Impressum
 
 
 

erstellt am: 08.05.2016